Dienstag, 31. Mai 2011

Montag, 30. Mai 2011

Tauchen im Marx Weiher

IMG_9327Am heutigen Sonntag ging es zum Tauchen an den Marx Weiher. Anke hatte die Tauchkisten schon gepackt und somit brauchten wir noch die Kisten und Flaschen ins Auto räumen. Gespannt wie viele Taucher uns heute dort erwarten würden, fuhren wir bei herrlichstem Sonnenschein dem See entgegen. Am See angekommen hieß es erst einmal warten für einen geeigneten Parkplatz, um nicht gerade das Auto am ziemlich weit entlegenen Parkplatz parken zu müssen. Wir hatten Glück und es wurde einer frei. (Anmerkung. Eventuell sollte sich der Verband mal Gedanken machen, ob man die Parkplätze nicht für Taucher reserviert wie am Großparthweiher) Wir bauten unsere Jacketts zusammen und trugen sie runter auf die Wiese, ehe wir in unsere Neoprenklamotten hüpften und hinunter zu unseren Jacketts liefen. Komplett aufgerödelt standen wir nun am Ufer und peilten unseren Kurs an. Es ging vom Ufer TG 1 Profilwestwärts in Richtung Seemitte bzw. gegenüberliegendes Seeufer. Nach dem Abtauchen entpuppte sich der Tauchgang sehr spektakulär. Es ging durch eine wahre Hügellandschaft im 10m Bereich an Baumstämmen und Felsabbrüchen vorbei. Nach 20 Minuten Tauchzeit ging es dann immer Tiefer. Bei einer Tiefe von 16m stoppten wir, es herrschten 7°C, und wir begannen langsam wieder in niedrigere Tiefen zu tauchen, wo die Wassertemperaturen bei 16-18°C lagen. Auf dem Rückweg fotografierte ich noch ein paar Krebse und kleine Hechte.

IMG_9305IMG_9311IMG_9334

Den Tauchgang beendeten wir dann nach fast 70 Minuten und gingen über in eine gemütliche Oberflächenpause bei belegten Broten, Tee, Wasser und Sonnenschein. Irgendwann endet auch einmal die schönste Pause und so ging es nach 1,5 Stunde erneut zum Tauchen. Dieses Mal hatten wir aber etwas mit dabei, einen kleinen Drachen mit angehängtem Bild von Anke und mir. Wir tauchten also am rechten Ufer entlang bis zur großen Wurzel, die sich aktuell aufgrund des niedrigen Wasserstandes in 5m Tiefe befindet. Anke fand auch gleich einen Platz und befestigte den kleinen Drachen auf der Wurzel.

IMG_9347IMG_9355IMG_9358

Anschließend machten wir uns auf den Rückweg wo wir noch Flusskrebse, Flussbarsche, Sonnenbarsche, kleine Hechte und einen kapitalen Hecht sahen.

IMG_9372IMG_9368IMG_9385

Somit endete unser Tauchtag am Marx Weiher mit tollen Eindrücken, einer kleinen Überraschung für andere Taucher und einen riesigen Hunger den wir zuhause am Grill befriedigten.

Hier noch ein paar Info´s zu den Tauchgängen:
Daten zum 1.TG: Tiefe 15.5m, Tauchzeit 68min., Temp. Land/Wasser 24°C/7-20°C
OFP: 1:34 Std.
Daten zum 2.TG: Tiefe 10.7m, Tauchzeit 76min., Temp. Land/Wasser 24°C/18°C

Donnerstag, 26. Mai 2011

Tauchen im Marx Weiher

Heute Morgen ging es mit Anke an den Marx Weiher für einen gemütlichen Tauchgang fernab des Tauchrummels. Wir kamen gegen 10:30 Uhr am See an und es war weit und breit nichts los. Keine Taucher, keine Badegäste und das Wasser glasklar. Wir besprachen am Ufer unsere Tauchroute, die dieses Mal am linken Ufer entlang gehen sollte. Zurück am Auto bauten wir  unsere Ausrüstung zusammen und machten uns dann erneut auf den Weg zum Ufer um abzutauchen. Wir tauchten im 5-8m Bereich bei super Sicht, die nur manchmal durch Wasserflöhe getrübt wurde. Hier und da entdeckten wir Kanister, Flaschen und alte Campingstühle.

IMG_9242IMG_9243IMG_9252

Auch die Flusskrebse kamen heraus um sich zu zeigen. Anfangs noch ziemlich zögerlich, aber je länger der Tauchgang dauerte umso geduldiger wurden die Flusskrebse und blieben dann auch mal vor der Kamera für ein, zwei Fotos oder auch mehr.

IMG_9260IMG_9265

Nachdem wir auf der Höhe des DLRG Turms angekommen waren und ca. 40 Minuten Tauchzeit hinter uns hatten, entschieden wir uns für den Rückweg. Langsam wurde es auch frisch bei den 9°C Wassertemperatur in 11m Tiefe. Der Rückweg ging dann im 4-6m Bereich zurück, wo auch die Temperaturen deutlich im 2-stelligen Bereich lagen. Am alten großen Tannenbaum machten wir noch ein paar Bilder, ehe sich unser Tauchgang nach fast 90 Minuten dem Ende näherte.

IMG_9281IMG_9286

Die schönsten Schnappschüsse von Anke wenn sie sich nicht beobachtet fühlt und mein Finger schnell den Auslöser betätigt.

IMG_9278IMG_9287IMG_9288

Hier noch ein paar Info´s zu dem Tauchgang:
Daten zum TG: Tiefe 9.8m, Tauchzeit 86min., Temp. Land/Wasser 26°C/9-18°C

Samstag, 21. Mai 2011

Tauchen im Marx Weiher

Heute morgen ging es an den Marx Weiher zum Tauchen mit Kathrin, Uwe, Daniela und Corinna. Leider ohne Anke, denn sie musste heute zum Mittagsdienst. Am See angekommen wurden erst einmal alle begrüßt, denn man sah sich ja mittlerweile schon eine längere Zeit nicht mehr.

Nach etwas Smalltalk ging es auch schon rein in die Tauchklamotten. Bei über 24°C nicht gerade die angenehmste Art an Land gekleidet zu sein, aber egal, es ging ja ins kühle Nass.

Nach der Abkühlung im Wasser tauchten Kathrin und Corinna zusammen, sowie Uwe, Daniela und ich. Es ging runter auf 8m bei trüber Sicht, welche dann zu einer 10m Sicht wurde. Herrliche Sichtweiten in einem wunderschönen See.

Zusehen gab es Babyhechte, Schleien, große Hechte, Flusskrebse, Rotfedern, Rotaugen, Sonnenbarsch und noch vieles mehr.

IMG_9164IMG_9175IMG_9182

Nach 50 Minuten Tauchzeit machten wir uns auf den Rückweg und fanden in der großen Wurzel diesen tollen Hecht.

IMG_9190IMG_9201IMG_9210

IMG_9204

Darauf genehmigte sich Uwe dann erst einmal einen kräftigen Schluck aus der Bierflasche bevor wir unseren Tauchgang nach fast 90 Minuten beendeten.

Bei einer ausgiebigen Oberflächenpause mit etwas zum Trinken, belegten Brötchen und tollem Sonnenschein verging die Zeit wie im Flug. Allmählich wurde es Zeit die Tauchflaschen zu wechseln und sich langsam aber sicher für den 2. Tauchgang startklar zu machen.

Für diesen Tauchgang entschied ich mich das Weitwinkelobjektiv im Auto zulassen und dafür das Makroobjektiv mitzunehmen.  Die Buddyteams waren die gleichen wie beim Ersten und somit ging es zu erst einmal ab in die Tiefe auf 11 Meter.

Am großen Baumstamm gab es dann auch allerhand zu entdecken. Von Wasserasseln über Eier von Köcherfliegen, lustigen Krebstieren und Süsswasserschämmen.

Nachdem es Daniela frisch wurde, tauchten wir etwas auf ins wärmere Gewässer. Wir setzten unseren Tauchgang fort und drehten eine gemütliche Runde. Nach gut 80 Minuten beendeten wir auch diesen Tauchgang. Verstauten anschließend die Ausrüstung im Auto und schrieben unsere Logbücher beim Dekoradler.

IMG_9215IMG_9221IMG_9234


Hier noch ein paar Info´s zu den Tauchgängen:
Daten zum 1.TG: Tiefe 8.2m, Tauchzeit 94min., Temp. Land/Wasser 30°C/13-20°C
Daten zum 2.TG: Tiefe 10.7m, Tauchzeit 76min., Temp. Land/Wasser 30°C/13-20°C

Mittwoch, 18. Mai 2011

Tauchen im Großparthweiher

IMG_9098

Heute ging es erneut an den Großparthweiher. Die Kontingente hatten wir schon letzte Woche gebucht und somit stand dem Tauchen heute nichts mehr im Weg. Die Sonne lachte und bescherte uns einen herrlichen Sonnenschein und das nahezu Wolkenlos.

Anke und ich bepackten gegen 10°° Uhr das Auto mit unseren Tauchkisten, Flaschen, Stühlen und was man sonst noch alles so braucht. Kurze Zeit später ging es auch schon an den nahgelegenen See. Dort angekommen packten wir unsere Ausrüstung aus und bauten sie auch gleich zusammen.

Nach kurzem Check der Ausrüstung liefen wir vor zum Einstieg, zogen dort unsere Flossen an, setzten die Maske auf und tauchten unseren ersten Tauchgang für heute. Wir entschieden uns für die rechte Seite, da ich unbedingt zu den Garnelen wollte. IMG_9112 Wir dümpelten gemütlich im 4-5 Meter Bereich.

Auf dem Weg zur Wurzel mit den Garnelen sah ich dann auch 2 Karpfen. Die ersten in diesem See. Bei der Wurzel angekommen, machte ich ein paar Fotos bevor wir uns dann wieder auf den Rückweg machten. Nach 43 Minuten tauchen erreichten wir den Ausstieg und beendeten den Tauchgang.

Jetzt hieß es erst einmal Stühle auspacken und Oberflächenpause machen. Die Wärme der Sonne erledigte den Rest, so dass es uns auch recht schnell warm wurde. Nach über einer Stunde Pause machten wir uns erneut auf den Weg zum Tauchen. Der 2. Tauchgang war auch Ankes 100. Tauchgang den wir am Abend natürlich mit Sekt begossen haben. Wir entschieden uns für diesen Tauchgang das linke Ufer zu betauchen. IMG_9128

Dieses, so stellte es sich heraus, war etwas heller im 4-5m Bereich. Nach 20 Minuten feinstem dümpeln *gg* erreichten wir einen großen Baumstamm. Wir drehten und machten uns auf den Rückweg. Unterwegs sahen wir kleine Fische, Muscheln, Wasserasseln und Spinnentiere. Diesen Tauchgang beendeten wir nach 40 Minuten. Am Auto angekommen verstauten wir unsere Ausrüstung in den Kisten und räumten wieder alles ins Auto . Jetzt hieß es ab zum nahgelegen Supermarkt und eine Flasche Sekt kaufen, Schließlich macht man nicht jeden Tag seinen 100. Tauchgang. Auch von hier noch einmal herzlichen Glückwunsch und viele weitere spannende, abenteuerliche, entdeckerische, wunderschöne Tauchgänge an dich mein Schatz. Die nächsten 100 warten schon.



Hier noch ein paar Info´s zu den Tauchgängen:
Daten zum 1.TG: Tiefe 4.3m, Tauchzeit 43min., Temp. Land/Wasser 26°C/15-19°C
Daten zum 2.TG: Tiefe 4.0m, Tauchzeit 40min., Temp. Land/Wasser 26°C/15-19°C

IMG_9099IMG_9114IMG_9125

IMG_9086IMG_9094IMG_9141

Samstag, 14. Mai 2011

Tauchen im Großparthweiher

IMG_9072Heute ging es am späten Nachmittag mit Anke an den Großparthweiher. Das Auto hatte ich schon am Mittag beladen und so konnten wir uns gegen 17:30 Uhr ins Auto setzen und an den See fahren. Dort angekommen entdeckten wir das neu aufgestellte Schild am Parkplatz.Parkplätze für Taucher. Na so etwas hat man auch nicht alle Tage. Raus aus dem Auto und los ging es und so bauten wir auch gleich unsere Ausrüstung zusammen, da sich der Himmel schon ziemlich verdunkelte und die ersten Regentropfen auf uns herunter tropften.

Ich schnappte mir meine Kamera und Anke ihrer Tauchlampe und schon ging es los in Richtung Einstieg. Wir zogen unsere Flossen und Masken an, klärten die Richtung ab in die wir abtauchen wollten, checkten IMG_9077noch einmal unsere Ausrüstung ob die Lampe geht und ob die Gehäuse der Kamera und Blitze dicht sind und schon ging unser erster Tauchgang in einem neuen Gewässer los.

Die Sicht war eher bescheiden. Bis zu einer Tiefe von 5m variierte die Sicht zwischen 1m und 4m, tiefer brauchten wir nicht gehen da es schlagartig dunkler und trüber wurde. Wir betauchten also das rechte Ufer und entdeckten mit Algen überwachsene Wurzeln, diverse Muscheln in verschiedenen Größen, ein Ruderpaddel, Süsswassergarnelen und kleine Fische unter der Wasseroberfläche. Nach 25 Minuten drehten wir um und machten uns auf den Rückweg. 52 Minuten später tauchten wir auf und machten uns auf den Weg zum Auto zurück um unsere Tauchausrüstung wieder zu verstauen.


Hier noch ein paar Info´s zu dem Tauchgang:
Daten zum TG: Tiefe 4.9m, Tauchzeit 52min., Temp. Land/Wasser °18C/15-19°C

IMG_9031IMG_9035
IMG_9045IMG_9056
IMG_9067IMG_9070