Donnerstag, 14. Juli 2011

Mangrove Bay Resort & Ducks Diving Center - Reisebericht

Reisezeit: 28.06.-05.07.2011 | 24.01.-31.01.2012 | 30.06.-14.07.2012

Ziel: Hotelanlage "Mangrove Bay Resort" bei El Quseir in Ägypten

Anreise:
Mit dem Flugzeug ging es in 4,5 Std vom Düsseldorfer Flughafen nach Marsa Alam. Am Flughafen Marsa Alam angekommen wurde man wie immer mit dem Bus zum Terminal gefahren, wo wir auch gleich auf einen Mitarbeiter des Reiseunternehmens trafen der uns das Visum in den Reisepass klebte. Weiter ging es zur Einreisekontrolle. Nachdem die Kontrolle passiert war warteten wir noch auf unsere Koffer sowie auf das Tauchgepäck. Alles ging gewohnt schnell und als wir auch den letzten Koffer hatten, ging es raus aus dem Flughafen. Mit dem klimatisierten Bus ging es dann zum Hotel. Die Fahrt zur Hotelanlage dauerte etwa 45 Minuten.

Ankunft:
Im Hotel angekommen wurden die Formalitäten erledigt und der Zimmerschlüssel übergeben. Unsere Koffer wurden direkt auf das Zimmer gebracht.

IMG_0868

Zimmer:
Wir hatten ein schönes Zimmer in zweiter Reihe. Das Zimmer,sowie auch das Badezimmer waren sehr geräumig und sauber.

IMG_0875IMG_0879

Essen:
Das Frühstücksbuffet war von 7°° - 9°° Uhr geöffnet. Wer über Mittag etwas essen wollte, konnte dies an der Strandbar bei der Tauchbasis tun. Das Abendessen gab es ab 19°° Uhr in Form eines Buffet auf der Terrasse. Das Hotel bietet nur Halbpension an.

IMG_0877

Tauchbasis:
Angemeldet hatten wir uns schon über die Homepage von Ducks Diving Center. Vor Ort ging der Papierkram auch sehr flott. Peter und Essam begrüßten uns. Peter erklärte uns den Ablauf rund um die Tauchbasis. Nachdem wir unsere Tauchausrüstung zur Tauchbasis gebracht hatten, machten auch gleich mit Peter einen sogenannten "Checkdive". Bei diesem handelte es sich mehr um einen geführten Tauchgang am Hausriff. Auf die obligatorischen Übungen wurde verzichtet, somit konnte man gleich von Anfang an seinen ersten Tauchgang genießen.

Wie sagte Peter so schön:
“Beim Auto mieten muss man ja auch nicht erst eine Testfahrt machen und zeigen ob man Autofahren kann.”

IMG_0838IMG_0837

Hausriff:
Die Hausriffkarte ist direkt vorn bei der Tauchbasis an die Wand gemalt. Man kann es von Morgens, wenn die Sonne aufgeht, bis Abends, wenn die Sonne untergeht, betauchen.

IMG_0802IMG_0803IMG_0801

Bootstauchgänge:
Es stehen für Bootstauchgänge bis zu 2 Tagesboote und 2 Zodiaks bereit.

IMG_0835IMG_0836

Mishu:
Er kam, sah und schleppte eifrig die Tauchausrüstung. Der fleißigste Mitarbeiter der Tauchbasis. Er schleppte zu jeder Tageszeit die Ausrüstung der Taucher zum Steg und wieder zurück.

Trockenraum:
Es gibt ein kleines Reinigungsbecken mit einer antibakterielle Lösung für die Atemregler, sowie ein großes Reinigungsbecken für Jackets, Anzüge, Flossen ... zum Aufhängen steht ein großer geräumiger sauberer Holzverschlag zur Verfügung.

Kompressorraum:
Sehr sauber, dazu steht stets hilfsbereites Personal zur Seite. Für das Messen der Nitroxflasche liegt ein Messgerät parat.

Tauchen:
Bei Onlineanmeldung gibt es 10% auf die Endabrechnung. Für brevetierte Taucher steht ohne Aufpreis Nitrox zur Verfügung.

Zur Info:
Es werden pro Tauchtag 3,- Tax berechnet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen